»Intro«

Liebe Interessentin, lieber Interessent,

Sie beginnen gerade über etwas zu lesen, dessen Faszination Sie nicht mehr loslassen wird. Familien- und Strukturaufstellungen sind ein Werkzeug für den persönlichen, familiären wie auch für den beruflichen Bereich.

Grundlagen sind die Entwicklungen in der systemischen Familientherapie, die von Bert Hellinger intensiv herausgearbeitet und von anderen wie Gunthard Weber, Insa Sparrer oder Matthias Varga von Kibéd weiterentwickelt wurden.

Wer einmal an einer Organisations- oder Familien­aufstellung teilgenommen oder gar sein eigenes Familiensystem aufgestellt hat, weiß um die überraschenden Wirkungen, die man unmittelbar erlebt; Wirkungen, die man wohl beschreiben, aber nur schwer erklären kann.

Bestimmte "Gesetzmäßigkeiten" der inneren Struktur einzelner Aufstellungen ermöglichen es den Leitern, dem Klienten in einer Weise Hilfestellungen und Lösungen anzubieten, die in herkömmlichen Therapieansätzen und Selbsterfahrungstechniken kaum möglich ist.

Die Kritik an der Arbeit Bert Hellingers – und nur bei ihm selbst – ändert jedoch nichts an den positiven Phänomenen, die bei der Aufstellungsarbeit auftreten, und deren Nutzen für denjenigen, der aufstellt.

Nach dem Lesen dieser Website sind vielleicht nun auch Sie neugierig darauf geworden, die mit Aufstellungen verbundenen Chancen auch für sich in der Familie oder im Unternehmen zu nutzen.

Ich freue mich darauf, Sie auf einem meiner Seminare kennenzulernen und verbleibe mit den besten Wünschen,

Ihr
Bertram Böhm

Rechtsanwalt

1. Familienaufstellungen

In den Familienaufstellungen werden z.B. Konflikte oder auch Krankheiten betrachtet und deren Wurzeln erforscht. Regelmäßig ist festzustellen, dass – auch bei körperlichen Krankheiten – Ursachen in übernommenen "Beziehungsmustern" oder in Verschiebungen des gesamten Familiensystems zu finden sind.

Auch bei Menschen mit Suchtproblemen, Depressionen, Psychosen, Herzkrankheiten, Rückenleiden, Neurodermitis und Migräne können diese systemischen Probleme gestellt und "Lösungen" gefunden werden, die in aller Regel auch eine Heilung ermöglicht haben.

Es ist jedoch einzuräumen, dass das Erkennen des Systemischen die Heilung solcher Krankheiten zwar möglich macht, eine weitergehende Behandlung oder Therapie in den meisten Fällen unumgänglich ist.

Umgekehrt kann aber auch eine laufende Therapie durch eine Familienaufstellung bereichert und beschleunigt werden.

2. Organisations­aufstellungen

Der systemische Ansatz ist auch auf alle übergeordneten Organisationen wie Familien, bestimmte Gruppen, Unternehmen, regionale Volksgruppen, Staaten- oder Religionsgemeinschaften anwendbar.

Unvorstellbare Möglichkeiten eröffnen sich. Nach den gleichen Prinzipien lassen sich hier nach analog bestehenden Gesetzmäßigkeiten die Problemsituationen "stellen" und Lösungen "offenbaren" – Lösungen, die manchmal viele Jahre im Verborgenen schlummerten und von denen in aller Regel nicht nur einzelne profitieren, sondern die so gut wie immer allen Beteiligten gleichermaßen zu Gute kommen.

3. Problemaufstellungen

Für die einzelnen auftretenden Fragen und Problemstellungen ist es wichtig, dass auch Gegenwärtiges "gestellt" wird. So sind dies z.B. neu auftretende Entscheidungen der Entwicklung eines Einzelnen, einer Familie oder eines Unternehmens.

In besonderem Maß gilt dies für alle Entscheidungen, die im weitesten Sinne die Position und die "Stellung" von Personen in einem System betreffen: die Ankunft oder der Abschied eines Familienmitglieds, die Annahme einer Arbeit bei einem neuen Arbeitgeber oder die Einstellung eines neuen Mitarbeiters wie auch die Verschmelzung zweier (Stief-/Schwieger-)Familien oder Unternehmen können die anstehenden Weichenstellungen sein.

Dabei müssen bestimmte Ordnungen eingehalten werden. Falsche Entscheidungen in diesen Bereichen können weitreichende Folgen für den Einzelnen wie auch das System als Ganzes haben und Probleme nach sich ziehen, die ohne Erkenntnis ihres Ursprunges kaum zu lösen sind.

Entsprechend kann jedes juristische Problem gestellt werden, da die Basis des Streits immer das "Systemische", die persönliche Ordnung, ist. Auch hier gibt es immer Lösungen, die "heilend" für das ganze System wirken. Dies ist ein grundlegend neuer Ansatz für die Lösung von juristischen Auseinandersetzungen.

4. Die einzelnen Aufstellungen

Beim "Aufstellen" selbst steht jeweils ein einzelnes Gruppenmitglied, welches ein bestimmtes Problem auf dem Hintergrund seiner Wurzeln bearbeiten möchte, im Mittelpunkt.

Die anderen Seminarteilnehmer stellen sich für die Dauer der Aufstellung als Rollenspieler zur Verfügung. Sie tauchen in die Gefühls- und Wahrnehmungswelt des aufgestellten Systems ein und teilen der Gruppe ihre Empfindungen oder Impulse mit. Diese Wahrnehmungen werden mit den systemischen Erkenntnissen über "heilsame" Beziehungen abgeglichen.

Auf diesem Hintergrund entwickelt der Seminarleiter ein Lösungsbild, mit welchem das gestellte System (Individuum, Familie, Organisation oder Unternehmen) das bestehende Problem einer Lösung zuführen und zufrieden weiterarbeiten kann. Häufig erhalten aber auch die anderen Gruppenmitglieder aus ihren Erfahrungen in der meist nicht zufällig zugeordneten Rolle oder durch das unwillkürliche "Mitschwingen" mit verwandten Anteilen wertvolle Impulse für ihre eigene Weiterentwicklung.

Mein Background

Ich selbst habe gelernt mit und bei Seminaren und „Selbstversuchen“, bei Bert Hellinger, Gunthard Weber, Insa Sparrer, Varga von Kibed und Jakob Schneider. Jahrelange Intervisionsgruppen haben diese Grundlagen zu klaren Erkenntnissen und offenem Blick in die Seele unseres Menschseins wachsen lassen.

Seit dem Jahr 2000 arbeite ich nicht nur an meinem „Besprechungstisch" als Rechtsanwalt, sondern gebe mein Wissen gerne an alle Menschen in eigenen Kursen weiter.

Literatur­empfehlungen

► Thomas Schäfer: Was die Seele krank macht und was sie heilt, Droemer Knaur Verlag, ISBN‑13: 978342687729‑6

Johannes Neuhauser: ► Wie Liebe gelingt – Die Paartherapie Bert Hellingers, Carl-Auer System Verlag, ISBN: 978-3-89670-442‑9 (antiquarisch erhältlich)

► Eva Tillmetz: Familienaufstellungen: Sich selbst verstehen – die eigenen Wurzeln entdecken; Klett-Cotta, ISBN 978-3-608-86112‑9

Anfahrtswege nach Eching und Coburg

Nach Eching:

Unser Tagungsort in Eching ist in der Regel das Alten-Service-Zentrum (ASZ) in der Bahnhofstraße 4 in 85386 Eching.

Eching liegt an der A9 München-Nürnberg, ca. 15 km vor München, Ausfahrt Eching. Vom Flughafen ist Eching drei S-Bahn-Stationen entfernt und ca. 30 Minuten vom Münchner Hauptbahnhof an der Linie S1; das Alten-Service-Zentrum ist vom Bahnhof Eching in ca. 10 Minuten zu Fuß erreichbar.

Mit dem Auto ist Eching über die A 92 und A9 erreichbar (die erste Ausfahrt auf der A9 Richtung München nach dem Autobahnkreuz Neufahrn). Folgen Sie bitte der Unteren Hauptstraße bis zur Bahnhofstraße.

Coburg

Nach Coburg:

In Coburg findet das Seminar in wechselnden Tagungszentren statt. Wir informieren Sie mit der Anmeldungsbestätigung über unseren Seminarort.

Die wichtigsten Routen nach Coburg mit dem Auto sind:
Die Bundesstraße 4 in Nord-Süd- und Bundesstraße 30 in West-Ost-Richtung sowie die Bundesautobahn 73 Nürnberg–Bamberg und die Thüringer-Wald-Autobahn 71.

► Stadtplan von Coburg

Anmeldung

Für die Anmeldung erhalten Sie per Mausklick unser Formular zur Übersendung per Fax, E-Mail oder auf dem Postweg:

Teilnahmegebühr

Der Kostenbeitrag von 50,-/250,- Euro (ohne/mit eigener Aufstellung – VIP-Aufstellungen – anonym - bitte gesondert anfragen) ist bis spätestens eine Woche vor Beginn des Seminars unter Angabe der Seminar-Nr. und des Namens des Teilnehmers/der Teilnehmerin zu überweisen.

Für Teilnehmende, die ihre Familie aufstellen lassen wollen, ist eine frühere Anmeldung sinnvoll, da die Plätze in der Reihenfolge des Eingangs vergeben werden.

  • ► Unser Flyer mit allen Terminen, wichtigen Infos und Anmeldeform zur Ansicht und zum Ausdrucken (pdf)

Termine

Die Seminare finden jeweils an einem Samstag statt mit Beginn um 10.00 Uhr und Ende gegen 17.00 Uhr.

Seminartermine, -orte und ‑Nummern in 2024:

  •  
  • 27. Januar 2024 | Coburg | 1/24
  • 24. Februar 2024 | Eching | 3/24
  • 23. März 2024 | Coburg | 5/24
  • 27. April 2024 | Eching | 6/24
  • 01. Juni 2024 | Coburg | 8/24
  • 27. Juli 2024 | Eching | 10/24
  • 28. September 2024 | Eching | 11/24
  • 26. Oktober 2024 | Coburg | 12/24
  • 30. November 2024 | Eching | 13/24

Kontakt 

Rechtsanwalt Bertram Böhm  ·  Untere Hauptstraße 2  ·  85486 Eching/Freising
Tel. +49 (0)89 / 32 71 47 13  ·  Fax +49 (0)89 / 32 71 47 14  ·  E-Mail: RA.Boehm@t-online.de